menu
< zurück zur Übersicht
Eingeweckt!
Über die Liebe
zum Weckglas
Frisch eingeweckt!
Es liegt auf der Hand: Ruhrpottkind Thilo Bischoff mag das Weckglas nicht einfach so. Das Verfahren des Einweckens wurde nach 1880 von dem Gelsenkirchener (!) Chemiker Rudolf Rempel erfunden und kurz darauf patentiert. Rempels Bruder, ein Fabrikant in Plettenberg, verschickte die ersten Gläser und schon interessierte sich Johann Carl Weck dafür und kaufte 1895 das Patent.

Das Weckglas ist nicht nur das Symbol für Selbstgemachtes, sondern auch für regionale Erzeugnisse, die mit Liebe zubereitet werden.
Empfohlen von
Echt.Besonders.